Wohnungslosenhilfe

"Die schönsten psychologischen und soziologischen Doktrinen nützen nichts, wenn der Mensch, dem wir helfen wollen, nicht merkt, dass man ihn mag." Adolf Mathes, Landes-Caritasdirektor

Wohnungslos ist, wer nicht über einen mietvertraglich abgesicherten Wohnraum verfügt. Wohnungslos im engeren Sinn, also obdachlos, ist die relativ kleine Gruppe von Menschen, die kein dauerhaftes Dach über den Kopf haben, im Freien leben in Parks, auf der Straße oder in ungenutzten Wohnungen oder in Notübernachtungshäusern unterkommen. Beide Begriffe werden oft synonym verwendet - beide stehen für eine Vielfalt von Problemen.

Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes setzen sich die Caritas und ihre angeschlossenen Fachverbände (Katholischer Männerfürsorgeverein, Sozialdienst katholischer Frauen, Sozialdienst katholischer Männer) dafür ein, die Verarmung und soziale Ausgrenzung wohnungsloser Menschen zu verhindern. Die Einrichtungen und Dienste bieten dafür differenziert Hilfen an.

Ziele

Die Wohnungslosenhilfe setzte sich ein für die Belange wohnungsloser Menschen. Vorrangige Ziele sind Verhinderung von Verarmung, Vermeidung von sozialer Ausgrenzung, Teilhabe am soziokulturellem Leben, Verbesserung der individuellen Lebenssituation und Integration in die Gesellschaft.

Leistungsangebote der Caritas in Bayern

Das qualifizierte und differenzierte Hilfeangebot der Einrichtungen und Dienste der Caritas und ihrer Fachverbände erstreckt sich über die Bereiche stationär, teilstationär und ambulant und deckt die Bereiche Wohnen, Arbeit und Tagesstruktur ab. Grundsätzlich kann jedoch in Bayern nicht von einer ausreichenden flächendeckenden Versorgung gesprochen werden. Um dem Bedarf entsprechend zu helfen, braucht es niedrigschwellige, aufsuchende Hilfeangebote, Kooperation und Vernetzung mit anderen Fachbereichen (Psychiatrie, Sucht, Schuldnerberatung), Ehrenamt, v.a. präventive Hilfen (Familien, Soziale Strukturen, Gemeinwesenarbeit).

Dienstleistungen des Landes-Caritasverbandes Bayern

Der Landes-Caritasverband

  • bündelt und koordiniert die Informationen für die DiözesanCaritasverbände
  • arbeitet mit an der fachlichen und organisatorischen Weiterentwicklung
  • arbeitet mit an der verbandsübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb der LAGfW