Projektsteckbrief

Programm Rückenwind+

Soziale Arbeitswelt im Wandel - Führung 4.0

Zwei Männer und eine Frau posieren

Für Ulrike Achmann, beim Landes-Caritasverband zuständig für Europaprojekte und Initiatorin des Programms, ist die Verzahnung von Organisationsentwicklung und Personalentwicklung ausschlaggebend für den Erfolg: "Führungskultur ist einer der wichtigsten Faktoren in der Weiterentwicklung von Unternehmen und Organisationen. Dafür müssen Führungskräfte ihre Kompetenzen ausbauen und reflektieren. Mit Blick auf die Altersstruktur in den Unternehmen gilt es insbesondere auch jüngeren Leuten in der Sozialwirtschaft eine Perspektive zur beruflichen Entwicklung zu bieten. Gerade Entscheider und Führungskräfte sind große Wissensträger in Unter-nehmen, die oft eine große Lücke hinterlassen, wenn sie das Unternehmen verlassen. Hierzu braucht es strategische Ansätze, um gut und sicher aufgestellt zu sein."
Der Konzept des Projekts "Soziale Arbeitswelt im Wandel - Führung 4.0" sieht deshalb vor, dass in Seminaren mit Multiplikatoren aus den Unternehmen zunächst Themen wie z.B. Führungsleitlinien und -kompetenzen, die Akquise von zukünftigen Führungskräften, Wissensmanagement und strategisches Veränderungsmanagement in den Blick genommen werden. In Workshops und Coachings mit weiteren Mitarbeitenden der Unternehmen werden die Inhalte dann konkret auf die Unternehmen angewandt und ein Organisationsentwicklungsprozess begleitet.

 

Projektsteckbrief

Projektträger:

Deutscher Caritasverband Landesverband Bayern e.V.

Laufzeit:

1.1.2017-31.12.2019

Zielgruppe:

Organisationen und Unternehmen der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern, Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwickler/innen

Projektziel:

  • in 20 Unternehmen der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern 
  • Führungskräfte für die Arbeitswelt 4.0 fit machen, 
  • eine altersgerechte Personalentwicklung für Führungskräfte etablieren und eine zukunftsfähige Führungskultur entwickeln, 
  • die Altersstrukturanalyse und regelmäßige Kompetenzerweiterung für Führungskräfte etablieren, 
  • Führungsleitlinien und eine Strategie zur Besetzung von Führungspositionen entwickeln.  

Handlungsbedarf

Die soziale Arbeitswelt befindet sich im Wandel. Faktoren wie der demografische Wandel, der Fachkräftemangel in manchen Berufen, die Ökonomisierung der sozialen Dienste und Änderungen, die unter dem Begriff Arbeitswelt 4.0 zusammen gefasst werden, bedingen diesen Wandel. Um ihre Unternehmen sicher in die Zukunft zu führen, brauchen Führungskräfte entsprechende Kompetenzen. Die Unternehmen als Gesamtes brauchen eine zukunftsfähige Führungskultur. Gleichzeitig liegt das Durchschnittsalter von Führungskräften in Bayern bei 51,5 Jahren (Bürgel Wirtschaftsinformationen 2015). Viele bestehende Führungskräfte brauchen eine Anpassung ihrer Kompetenzen an diesen Wandel. Unternehmen müssen sich ihrer Altersstruktur bewusst werden. Sie müssen zukünftige Führungskräfte finden und entwickeln, den Übergang zwischen "alten" und "neuen" Führungskräften im Unternehmen gestalten und eine altersgerechte Personalentwicklung für Führungskräfte einführen.

Handlungskonzept:

Integrierter Ansatz von Personal- und Organisationsentwicklung durch die Kombination von Seminartagen, Coaching-Einheiten in den Unternehmen, Inhouse-Workshops und begleiteten Organisationsentwicklungsprozessen 

Durchführung in 2 Kursen mit je 10 Unternehmen von Mai 2017 bis September 2019